[ Impressum ]
[ Inhalt ]   [ English page ]

Existenzgründung mit ORBIE Minidonuts

ORBIE Infobroschüre online

 

Als Ed Anderson 1974 in seiner Garage in Minneapolis nach über zweijähriger Tüftelei seine erste Minidonutmaschine stolz in Betrieb nahm, ahnte er noch nicht, welche weltweite Erfolgsgeschichte er damit zu schreiben begann.

Ed Anderson verkörpert den amerikanischen Pioniergeist in vorbildlicher Art und Weise. Als Kind norwegischer Einwanderer mußte er ganz von vorne anfangen. Er arbeitete zuerst als Verkäufer in zahlreichen Donutshops und machte sich dann nach zehn harten Jahren mit einem kleinen Donutgeschäft selbständig. Mühsam erspartes Geld und ein hochverzinsliches Darlehn eines Freundes ermöglichten ihm den Start. Da Ed gute Qualität bot (er hatte eine eigene Donutmischung entwickelt, die er selbst mischte und nur in seinem Laden verkaufte), stets freundlich zu den Kunden war und lange arbeitete, lief das Geschäft bald gut. Er konnte zwei Mitarbeiter einstellen und sogar einen Lieferservice für seine beliebten Donuts aufbauen. Nach kurzer Zeit kamen drei weitere Geschäfte hinzu, der Erfolg war da, Ed konnte zufrieden sein. Ed Anderson ist jedoch ein Bastler und Tüftler. Kaum liefen seine Geschäfte gut, began er zu überlegen, wie er Sachen verbessern konnte. Er hatte bei den von ihm verwendeten Donutmaschinen einige Nachteile festgestellt. Aufgrund seiner praktischen Erfahrung im Donutgeschäft und seiner Vorliebe für technische Geräte, begann er, eine Donutmaschine nach seinen Vorstellungen zu entwickeln. Seine ideale Donutmaschine mußte von ungelerntem Personal leicht zu bedienen sein, durfte nicht viel wiegen, mußte wenig Fett verbrauchen, weniger Geruch als alle anderen Maschinen abgeben, robust sein und leicht zu reparieren.

Ed Anderson vertiefte sich so in seine selbstgestellte Aufgabe, dass er die Leitung der Donutshops seiner Frau übertrug und sich voll auf seine Entwicklungsarbeit konzentrierte. Die Aufgabe war schwieriger als erwartet, viele Ideen wurden ausprobiert und wieder verworfen. Viel Geld wanderte in die Entwicklung. Auch stellte seine Frau immer öfter die Frage, ob sich das Ganze denn überhaupt lohne.

Endlich, mehr als zwei Jahre später, hatte Ed Anderson seine erste Donutmaschine gebaut.

Das Gerät erfüllte alle von Ihm gestellten Anforderungen. Es war nach einem völlig neuem System konstruiert. Ed nannte es "Free Flow System", da die Donuts nicht mehr mit Kettenzug transportiert wurden, sondern durch ein Schwungrad, welches das Fett in Bewegung setzt, wie durch Zauberhand befördert werden.

Das Gerät wurde zuerst in Amerika und später weltweit zum Patent angemeldet und erhielt vollen Patentschutz. Ed setzte seinen Prototyp und drei weitere Geräte in seinen Geschäften ein und testete sie intensiv. Verbesserungen wurden vorgenommen.

Das Gerät erweckte Aufmerksamkeit und Interesse. Ed wurde gefragt, wo es diese Geräte gibt. Ed Anderson begann Geräte zu bauen. Die Nachfrage stieg, Ed verkaufte seine Donutgeschäfte, investierte in eine große Werkstatt, stellte nach und nach Mitarbeiter ein und baute nur noch Donutmaschinen.

Da seine Donutmischung sehr gut schmeckte, bestellten seine Maschinenkunden auch das Donutmix bei ihm. Die Mischung mußte nur mit normalem Wasser verrührt werden und war sofort gebrauchsfertig. Einfacher konnte es nicht gehen.

Heute ist Ed Anderson der Präsident eines der größten Donutmaschinenherstellers der Welt. Es wurden weltweit bereits über 20.000 seiner "Free Flow System" Donutgeräte verkauft. Das Sortiment wurde zwischenzeitlich ausgebaut, Geräte die 800, 1200, 1800 oder sogar 2400 Minidonuts pro Stunde produzieren sind lieferbar.

Jedes Jahr werden weltweit über drei Milliarden Minidonuts, die mit dem Spezialdonutmix von Ed Anderson gebacken werden, verkauft! Tausende haben sich eine eigene lukrative Existenz aufgebaut.

Trotz seines weltweiten Erfolges ruht sich Ed Anderson nicht auf seinen Lorbeeren aus. Es macht ihm Freude zu wissen, dass durch seinen Erfindergeist Tausende von Menschen auf der ganzen Welt sich selbständig machen konnten und gut verdienen. Jedes Jahr kommt er auch auf eine Messe nach Deutschland, um hier, mit uns zusammen, seine Produkte vorzustellen.
 
 

 
Viele Kunden und Interessenten stellen uns immer wieder die Frage, wie Orbie Minidonuts nach Deutschland kamen.
[ ^ I n h a l t ]

Vor über 10 Jahren sah ein Student aus Deutschland bei einem USA Aufenthalt Eds Minidonutmaschine auf einem Flohmarkt bei New York. Er war von der Maschine und der Qualität der Minidonuts begeistert. Die Idee, sich mit dieser Maschine in Deutschland sein Studium zu verdienen, faszinierte ihn.
Er machte den Hersteller ausfindig und besuchte Ed Anderson in seiner Firma in Minneapolis.
Die Qualität der Maschinen und der positive Eindruck, den er von Ed und seiner Firma hatte, überzeugten ihn.
Er war entschlossen, in Deutschland als erster Minidonuts zu verkaufen.
Von Eds Firma aus telefonierte er mit Freunden und Verwandten und schaffte es tatsächlich, die benötigten DM 12.000,-- (ja, damals waren es noch DM) für den Start aufzutreiben.

Kurz nach seiner Rückkehr nach Deutschland kamen auch das heiß ersehnte Gerät und etliche Säcke Donutmix an. Es war Ende Oktober, die Anmeldefristen für die Weihnachtsmärkte waren abgelaufen, sonstige Außenveranstaltungen gab es um diese Jahreszeit kaum. Unser Student nutzte die nächsten fünf Monate ausschließlich dafür, sich zu informieren, wo geeignete Veranstaltungen waren, um seine Donutmaschine endlich einzusetzen und damit das ersehnte Geld zu verdienen.

Endlich war es soweit. Anfang April hatte er die Zulassung für ein neuntägiges Volksfest in Meersburg am Bodensee. Er packte seine gesamte Ausstattung (mit selbstgebautem Stand) in seinen Kleinwagen und fuhr einige 100 Kilometer, baute am Abend seinen Stand auf und mietete sich ein Zimmer in einer preisgünstigen Pension in der Nähe. Am nächsten Tag startete erstmalig in Deutschland der Verkauf von Minidonuts. Die Maschine erregte Aufmerksamkeit, die Leute waren neugierig, doch kein Mensch konnte sich unter Minidonuts etwas vorstellen. Erst als unser Student kostenlos Minidonuts zum Probieren anbot, sprang der Funke über, die Besucher der Veranstaltung kauften Minidonuts. Am Abend waren über 1600 DM in der Kasse. Nicht schlecht für den Anfang.

Am Morgen des zweiten Tages verdichteten sich jedoch die Wolken, es begann zu regnen und es regnete, mit kurzen Unterbrechungen, die ganze Veranstaltung über durch. Nach Abzug aller Kosten blieben, aufgrund des schlechten Wetters, nur knapp DM 2.000,-- übrig. Natürlich machte der Student unbeirrt weiter, kam gut ins Geschäft, lernte, welche Veranstaltungen sich lohnen welche nicht. Tagesumsätze von weit über DM 2.000,-- waren immer öfter zu erzielen.

Es meldeten sich jetzt auch in Deutschland Interessenten für die Minidonutmaschine. Nach zwei Jahren waren bereits zehn Maschinen im Einsatz und Ed Anderson beauftragte eine deutsche Firma mit der Produktion seiner beliebten Donutmischung, da Frachtkosten und Zoll den Einkaufspreis zu sehr verteuerten.

Bei dieser Gelegenheit wurde die Backmischung auch dem deutschen Geschmack angepaßt. Es wurde der Zuckeranteil wesentlich reduziert und sämtliche künstliche Farbstoffe und Geschmackstoffe entfernt. Es wurden nur beste und natürliche Zutaten, die alle dem strengen deutschen Lebensmittelrecht entsprechen, verwendet.

Ed Anderson sah, dass seine Minidonuts in Deutschland sehr gut ankamen. Es wurde daher 1992 die Firma Orbie Donut GmbH gegründet. Die Orbie Donut GmbH vertreibt seither in Deutschland und im benachbarten Ausland Eds Donutmaschinen und das gesamte Verbrauchsmaterial. In Amerika geschulte Techniker, übernehmen vor Ort den Service.
Mittlerweile werden die Geräte sogar in Deutschland zusammengebaut.

Es werden zur Zeit allein in Deutschland über 400 Kunden betreut. Die Beliebtheit von Orbie Minidonuts steigt laufend und dementsprechend auch die Umsätze unserer Betreiber. Da erst ein Bruchteil des Marktpotentials ausgeschöpft ist, steht noch eine beachtliche Umsatzsteigerung bevor.

Übrigens, unser Student hat mittlerweile sein Studium beendet, er ist Gymnasiallehrer für Sport und denkt noch gerne an seine Donutzeit zurück. Er konnte mit der Donutmaschine nicht nur sein Studium finanzieren sondern auch schöne Urlaube, Wohnung und ein neues Auto.

Die erste nach Deutschland eingeführte Minidonutmaschine existiert noch immer. Sie wurde von ihm nach Beendigung seines Studiums an andere Studenten verkauft und befindet sich jetzt in der dritten "Studentengeneration". Sie hat mittlerweile über drei Millionen Minidonuts produziert!!
Wir hatten sie vor kurzem in unserer Firma zur Überprüfung und konnten keinen Verschleiß feststellen!
 
 

 

Existenzgründung mit Minidonuts
[ ^ I n h a l t ]

Vielleicht sind Sie gerade auf der Suche nach einer neuen Existenz, nach einem Nebenverdienst oder nach einer Beschäftigung, die Ihnen Spaß macht und zusätzlich noch Geld einbringt. Dann sollten Sie sich die Möglichkeiten, die Ihnen eine Zusammenarbeit mit Orbie Donuts bringen kann, in Ruhe durchlesen.

Über zwanzig Jahre Erfahrung im Donutgeschäft, über 20.000 verkaufte Donutgeräte weltweit und mehr als sieben Jahre Erfahrung in Deutschland sprechen für sich.

Sie können von uns nur eine Donutmaschine beziehen und sich unter einem eigenen Markennamen ein Franchisekonzept aufbauen (dies haben bereits einige Kunden erfolgreich praktiziert, z.B. in Berlin "Donut Nr. I" oder in Heilbronn die "Donutbrothers"). Alle haben bereits mehrere Maschinen und profitieren von unserem Service und der Verwendung von unserem Verbrauchsmaterial.
Oder Sie entscheiden sich für eines unserer Komplettsysteme mit unserem lustigen Orbie Entchen als Logo (dies machen über 95% unserer Kunden).
Sie können als Betreiber überall dort, wo Veranstaltungen sind, einen Standplatz mieten und auf eigene Rechnung Ihre Minidonuts verkaufen. Der Gewinn gehört Ihnen zu 100 %, es fallen keine Franchisegebühren oder Lizenzgebühren an.
Sie können mit Personal arbeiten (jede Maschine registriert die produzierten Donuts) und mehrere Systeme einsetzen.

Sie können nebenberuflich arbeiten, sich ein zweites Standbein aufbauen oder einen Haupterwerb anstreben und vom Verkauf Ihrer Orbie Minidonuts leben.
 
 

 
Erfahrungsberichte unserer Kunden
[ ^ I n h a l t ]

Bei uns ist kein Kunde nur eine Nummer. Wir haben guten Kontakt mit unseren Kunden, wir helfen ihnen nach Möglichkeit. Unsere Kunden können sich jederzeit an uns wenden, wir lernen auch laufend aus den Erfahrungen unserer Kunden.
Im folgenden wollen wir Ihnen einige typische Erfahrungsberichte unserer Kunden wiedergeben.

Rudolf G. kaufte vor drei Jahren ein Orbie Donutsystem (Maschine mit Zubehör und Verkaufsstand): "Ich sah auf einer Messe einen Orbie Donutstand und war von der Maschine, dem Produkt und der Idee begeistert. Ich nahm mir Informationsmaterial mit nach Hause und las es, zusammen mit meiner Frau, gründlich durch. Meine Frau bremste meine Euphorie ganz beachtlich. Was ist, fragte sie, wenn Du keine Standplätze findest, was ist, wenn die Leute Minidonuts nicht kaufen und essen, was ist, wenn Du Geld ausgibst für dieses Donutsystem und Zeit investierst und nichts dabei verdienst? Ich machte ihr klar, dass ich natürlich nicht weiß wieviel ich verdienen werde, dass ich aber sicher bin, dass immer gegessen wird und daher auch Minidonuts gegessen werden, der Showeffekt des Gerätes und der gute Geschmack der Donuts werden Aufmerksamkeit erregen und Kunden bringen. Ich nahm mir die Zeit, sah mir nach der Messe das System in aller Ruhe an und lies mich ausführlich beraten. Mir war klar, dass eine Existenzgründung immer ein gewisses Risiko mit sich bringt, aber natürlich auch eine große Chance. Ich vertraute meinen Fähigkeiten und war gewillt, für den Erfolg zu arbeiten. Drei Tage später bestellte ich ein Orbie Donutsystem. Nach einem Monat hatte ich meinen ersten Einsatz und war mit dem Ergebnis recht zufrieden. Ich wurde gesehen, weiterempfohlen, mein Kalender füllte sich mit Terminen. Nach einem Jahr kaufte ich mir ein weiteres Orbie System mit Verkaufsanhänger. Ich habe mir einige Mitarbeiter ausgebildet und kann jetzt bei Terminüberschneidungen zwei Veranstaltungen gleichzeitig belegen. Ich bin froh über meinen Entschluß, mich mit Orbie Donutsystemen selbständig gemacht zu haben. Auch meine Frau hatte ihre Skepsis sehr schnell abgelegt."

Herr Michael S. berichtet uns folgendes: "Ich hatte ein gutgehendes Textilgeschäft. Leider nahm das Geschäft meine ganze Zeit in Anspruch. Von Montag bis Samstag hatte ich geöffnet, am Sonntag mußte ich mich um Buchhaltung und Steuern kümmern. Ich sah in Südfrankreich eine Orbie Donutmaschine und machte die Vertriebsfirma ausfindig. Ich war von dem Konzept überzeugt. Mein Ziel war, nur noch zu arbeiten, wann ich will und mein Leben mehr zu genießen. Ich sprach mit Freunden und Bekannten über mein Vorhaben. Alle hielten mich für verrückt und rieten mir ab, mit über 50 ein gutgehendes Geschäft aufzugeben und etwas Neues zu beginnen. Zum Glück stand meine Frau hinter mir. Ich übergab das Textilgeschäft meiner Tochter und startete mit Orbie Minidonuts.
Es ist mir eine Genugtuung, meinen Freunden und Bekannten bewiesen zu haben, dass mit Orbie Minidonuts ein lukratives Geschäft aufzuziehen ist. Ich habe schon mehrere Maschinen, auch mein Sohn arbeitet seit einem Jahr mit einem eigenen Orbie Donutsystem mit. Ich arbeite zwar nicht wesentlich weniger als früher, aber es macht mir viel mehr Spaß und es bleibt vor allem wesentlich mehr übrig."

Nicht alle Kunden sind erfolgreich. Produkt und Konzept sind nur ein, wenn auch sehr wichtiger Teil, einer erfolgreichen Existenzgründung. Wichtig sind auch, persönlicher Einsatz (vor allem am Anfang), Geschick im Umgang mit anderen Menschen, Hartnäckigkeit und Durchsetzungsvermögen und, wie so oft im Leben, auch ein wenig Glück.

Beate N. hat folgendes erlebt. "Bei uns in Stralsund wurde ein neues Einkaufszentrum eröffnet. Ich bekam für meinen Orbie Donutstand im Eingangsbereich des Einkaufszentrums einen Standplatz. Das Produkt wurde von den Leuten sehr gut angenommen, obwohl 20 Meter entfernt eine Bäckerei war. Ich war glücklich und zufrieden, da ich von meinem Geschäft gut leben konnte. Nach neun Monaten eröffnete in der Nähe ein weiteres Einkaufszentrum. Die Besucherzahl bei uns ging um ca. 30% zurück, das machte sich natürlich auch bei meinem Umsatz bemerkbar, trotzdem war der Gewinn noch in Ordnung. Leider wurde nach einem weiteren halben Jahr wieder ein Einkaufszentrum in der Nähe eröffnet. Das Ergebnis: weitere drastische Umsatzrückgänge. Zahlreiche Geschäfte in meinem Zentrum machten zu, es kamen immer weniger Kunden. Da ich zwei kleine Kinder zu versorgen habe, kann ich nicht auf unregelmäßige Veranstaltungen gehen. Einen festen Standplatz konnte ich in meiner näheren Umgebung nicht finden. Die Firma Orbie half mir, mein Donutsystem zu einem guten Preis wieder weiterzuverkaufen. Es war für mich eine interessante und lukrative Zeit, die ich nicht missen möchte."

Wir bekommen natürlich öfters Anfragen von Personen, die ein gebrauchtes System oder eine gebrauchte Donutmaschine kaufen wollen. Sollte ein Kunde, aus welchem Grund auch immer, sein System oder seine Maschine abgeben wollen, sind wir gerne behilflich, einen geeigneten Käufer zu finden. Meistens werden gebrauchte Geräte aber gerne von unseren bereits vorhandenen Kunden erworben, um Doppelveranstaltungen belegen zu können oder um Personal an einem weiteren Gerät einzusetzen.

Alle über uns vertriebenen gebrauchten Geräte sind generalüberholt und noch mit einer Garantie ausgestattet.
 
 

 

Noch Fragen? Lesen Sie weiter:

Im folgenden wollen wir Ihnen unsere vollautomatischen Donutgeräte vorstellen und die wichtigsten Fragen beantworten.
 
Welche Genehmigungen sind nötig, um ein Orbie Donutsystem zu betreiben?
[ ^ I n h a l t ]

Sie bzw. Ihre Mitarbeiter brauchen ein sogenanntes "Gesundheitszeugnis". Dies ist immer notwendig, sobald jemand mit frisch zubereiteten Lebensmitteln in Berührung kommt. Sie brauchen es auch als Koch, Küchenhilfe oder Bedienung. Sie erhalten es bei Ihrem Arzt oder bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt.

Als nächstes brauchen Sie einen Gewerbeschein. Wenn Sie einen festen Standplatz haben, genügt die Anmeldung eines Gewerbes (z.B. Vertrieb von Süßwaren) und die Angabe Ihres Standortes (= Geschäftsadresse). Wenn Sie das Donutsystem mobil einsetzen, besorgen Sie sich einen "Reisegewerbeschein". Er ist etwas teuerer als der normale Gewerbeschein (Preise sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich). Sie können damit aber überall arbeiten und brauchen keine sonstigen behördlichen Genehmigungen. Haben Sie einen Standplatz oder eine Veranstaltung, können Sie mit Ihrem Geschäft beginnen. Beachten Sie bitte, dass die Anforderungen der Gewerbeaufsichtsämter (auch Wirtschaftskontrollämter genannt) bundesweit sehr unterschiedlich sind. Generell haben unsere Kunden keine Probleme, sich mit unserem Systemstand überall hinzustellen und Donuts zu verkaufen. Es kann jedoch passieren, dass manchmal ein Dach verlangt wird. Dies kann ein großer Sonnenschirm sein oder besser ein stabiles Zelt (wir bieten spezielle Donutzelte an). Manchmal legen die Behörden auch Wert darauf, dass Sie fließendes Wasser zum Händewaschen dabei haben. Ein 20ltr. Kanister mit Auslaufhahn (erhältlich in Campingartikel- oder Sportgeschäften) erfüllt die Auflage.

Grundsätzlich: Sie brauchen keine "Abnahme" Ihres Donutsystems durch irgendwelche Behörden. Sollten Sie jedoch auf einer Veranstaltung durch einen Mitarbeiter eines Aufsichtsamtes auf den ein oder anderen Punkt angesprochen werden, reden Sie ruhig und freundlich mit ihm, geben Sie ihm grundsätzlich Recht, fragen Sie ihn nach seinen Lösungsvorschlägen. Es findet sich immer eine akzeptable und vernünftige Lösung und der zuständige Beamte findet sich bestätigt. Für Sonderveranstaltungen, wie Jahrmärkte, Open Air Konzerte, Flohmärkte usw., gibt es stets Ausnahmen vom geltenden Gewerberecht, so dass es hier problemlos, ist Lebensmittel zu produzieren und zu verkaufen.
 

 
Technische und praktische Fragen zum Betrieb von Orbie Donutsystemen:
 
Ist die Ausstattung schwer?
[ ^ I n h a l t ]

Die SS 1200 Donutsmaschine wiegt komplett nur 16kg. Alle Teile sind bequem abnehmbar, das schwerste Teil wiegt nur 5kg!
Auch das Standsystem ist leicht und von einer Person alleine transportierbar und aufbaubar!

Da zum Betreiben des Gerätes und zum Verkauf der Donuts eine Person ausreicht, haben wir das ganze System so konstruiert, dass auch zum Transport und zum Aufbau eine Person genügt.

 
Wie lange dauert es, bis mein Gerät einsatzfähig ist?
[ ^ I n h a l t ]

Das Gerät hat in weniger als einer halben Stunde die notwendige Betriebstemperatur erreicht. Mit etwas Erfahrung sind Sie in einer guten halben Stunde einsatzfähig.

 
Brauche ich besondere Stromanschlüsse?
[ ^ I n h a l t ]

Nein, ein normaler 220 Volt Anschluß ist völlig ausreichend. Unser Standardgerät braucht sogar nur 2kW Stromaufnahme bei einer Leistung von bis zu 1200 Minidonuts je Stunde! Sie können auch mit einem Verlängerungskabel von weiter entfernten Steckdosen Strom holen oder einen einfachen 2,5kW Generator benutzen.

 
Wie funktioniert der Abtransport des Gerätes?
[ ^ I n h a l t ]

Wenn die Veranstaltung beendet ist und Sie nach Hause wollen, lassen Sie mit der Fettabsaugpumpe das heiße Fett aus der Maschine und füllen es in unseren doppelwandig, isolierten Fettauffangbehälter. Das Gerät ist in ca. 2 Minuten leer und Sie können es sicher transportieren. Das Fett bleibt in dem Fettbehälter über 10 Stunden flüssig. Sie können es, daheim angekommen, gleich wieder in die Maschine füllen. Natürlich ist es auch möglich, es wieder in die Maschine zu geben, nachdem es fest geworden ist, verwenden Sie hierzu eine Spachtel.

 
Reinigung des Gerätes?
[ ^ I n h a l t ]

Verwenden Sie keine Chemikalien zum Reinigen Ihres Gerätes. Jedem Gerät liegt ein Aluschwämmchen bei, mit welchem Sie das Gerät sehr einfach reinigen können. Jeden Tag vor Beginn säubern Sie mit dem Schwämmchen nur den oberen Rand der Maschine, falls sich etwas festgesetzt haben sollte (Zeitaufwand max. 1 bis 2 Minuten). Dadurch haben Sie ein Gerät, welches auch nach 10-tägigem Einsatz wie neu aussieht. Alle zwei Wochen reinigen Sie mit dem Schwämmchen auch die Innenteile des Gerätes (Zeitaufwand ca. 1 Stunde). Wenn Sie dies so machen, haben Sie auch nach Jahren ein Gerät, welches wie neu aussieht. Verwenden Sie für die Reinigung nur das Aluminiumschwämmchen (im Supermarkt erhältlich) und Papierküchentücher, bitte keine Reinigungsmittel und Wasser!

 
Gibt es Geruchsbelästigung?
[ ^ I n h a l t ]

Wenn Sie im Außenbereich stehen, Ihre Maschine stets gut reinigen und frisches Erdnussfett verwenden, haben Sie keine Probleme mit dem Geruch. Unsere Geräte haben einen eingebauten Fettfilter. In diesem sammeln sich dunkle Teigreste und können täglich mit einem Handgriff entfernt werden. Ihr Fett bleibt dadurch sehr lange frisch und gibt wenig Geruch ab. Außerdem haben Orbie Geräte eine kleine Oberfläche, es wird daher wenig Fettgeruch in die Umgebung abgegeben. Sollten Sie jedoch permanent im Innenbereich arbeiten, empfehlen wir Ihnen eine Dunstabsauganlage.

 
Was mache ich bei einem technischen Defekt?
[ ^ I n h a l t ]

Orbie Geräte sind ausgereift und bewährt, viele haben bereits zwei Millionen Donuts (und mehr) produziert, ohne jeden Schaden. Orbie Geräte sind so gebaut, dass Sie durch Einschaltung einer "Notschaltung" noch ca. 60% der Donutmenge produzieren können, wenn Ihnen ein Motor kaputt gegangen ist. Da alle Komponenten einzeln aufgesteckt sind, sehen Sie, wo der Defekt aufgetreten ist, rufen uns an und erhalten einen Austauschmotor zugeschickt*. Sie können dann sofort wieder vollautomatisch backen. Für die Dauer der Reparatur behalten Sie den Austauschmotor kostenlos*. Sie haben dadurch keinen Verdienstausfall und stets ein einwandfrei funktionierendes Gerät.

*Beachten Sie bitte: Austauschmotoren können nur Kunden zur Verfügung gestellt werden, die ausschließlich Orbie Verbrauchsmaterialen (Orbie Donutmix, Donutfett, Tüten, etc.) verwenden.  

Wie teuer sind Reparaturen?
[ ^ I n h a l t ]

Die Antwort ist sehr einfach. Wenn Sie mit Orbie Donutmix und -fett arbeiten, ist unter bestimmten Voraussetzungen -nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist- jede Reparatur an den Motoren Ihrer bei uns oder unseren autorisierten Händlern gekauften neuen Orbie Geräte auf maximal EUR 300,-- plus MWSt. begrenzt. Das gilt, solange Sie das Gerät haben, maximal für 20 Jahre ab Neukauf. Sie erhalten -für diesen Betrag- sogar einen neuen Motor, falls Ihr alter Motor nicht mehr reparierbar sein sollte. Außerdem erhalten Sie für die Zeit der Reparatur -ohne Berechnung- einen Austauschmotor zur Verfügung gestellt. Beschädigungen aufgrund von Gewalteinwirkungen (z.B. Fallenlassen, Überspannungen - Anschluß an Starkstrom usw.) sind nicht in der Reparaturpauschale beinhaltet. Bitte beachten Sie: Diese freiwillige 20-Jahresgarantie ist beim Weiterverkauf des Gerätes nicht übertragbar, wenn nicht mit uns schriftlich vor dem Verkauf anders vereinbart.

Reparaturpauschalen sind auch für über uns gekaufte gebrauchte Geräte erhältlich, die Höhe hängt vom Alter des Gerätes ab.

 
Alles über Donutfett
[ ^ I n h a l t ]

Wir verwenden ein Spezialfett, welches allen anderen Fetten und vor allem flüssigen Ölen überlegen ist. Sie erhalten einen weniger fetten Donut, da weniger Fett aufgenommen wird. Das Fett wird unter strenger Qualitätskontrolle produziert, enthält kein tierisches Fett und keine künstlichen Zusätze. Unser Fett ist absolut cholesterinfrei!

Verwenden Sie nie Öle und Fette, die nur für den Hausgebrauch bestimmt sind. Vergessen Sie Palmkernöle, Sonnenblumenöle, Rapsöle oder andere billige Öle und Fette. Diese Fette "brechen" schnell zusammen, verursachen einen strengen Geschmack und unangenehmen Geruch und verschmutzen Ihre Maschine stark.

 
Wie hoch ist der Fettverbrauch?
[ ^ I n h a l t ]

Wenn Sie Orbie Donutmix und unser Donutfett verwenden und ein Kilo Orbie Donutmix Standard mit genau 0,60l Wasser anrühren, benötigen Sie je nach Qualität des bei Ihnen vorhandenen Wassers (Mineralgehalt, Härtegrad) auf 200 Minidonuts ca. 400 bis 500 Gramm Fett. Versuche mit anderen Mischungen und anderen Fetten haben gezeigt, dass Sie bis zu 900 Gramm Fett verbrauchen können. Beachten Sie daher bitte, dass sich die Preiswürdigkeit der verwendeten Produkten oft erst durch die Folgekosten zeigt.

 
Wie oft muß ich das Fett wechseln?
[ ^ I n h a l t ]

Die Häufigkeit des Fettwechsels hängt von Ihrer durchschnittlichen Backgeschwindigkeit ab. Je schneller Sie backen, desto öfter wird das Fett durch Zugaben von frischem Fett erneuert, je langsamer Sie backen, desto weniger Austausch an Fett haben Sie und desto eher wird das vorhandene Fett alt und muß ersetzt werden. Sie können davon ausgehen, dass bei durchschnittlicher Backgeschwindigkeit nach dem Verbrauch von 200 bis 300 Kilo Orbie Donutmix der Fettinhalt der Donutmaschine ausgewechselt werden muß (nur 7,5 Kilo Fett beim Standardgerät!).
 
 

 

Hier sind einige Tipps, um Ihnen den Start zum Geldverdienen zu erleichtern !

[ ^ I n h a l t ]

Obwohl wir eine qualitativ sehr hochwertige Ausstattung liefern und sämtliches Material, was nötig ist, in unserem System bereits beinhaltet ist, verdienen Sie damit, solange Sie in Ihrem Wohnzimmer sitzen, noch keinen einzigen Euro.
Sie müssen das Geschäft ankurbeln. Die Leute werden Ihnen nicht die Türe einrennen, bevor Sie bekanntgemacht haben, was Sie machen und was Sie zu bieten haben. So einfach ist das!

Lassen Sie uns ein paar Tips und Hinweise geben, mit denen wir die Erfahrung gemacht haben, dass sie geeignet sein können, Ihnen Türen zu öffnen und den Weg zum Erfolg zu ebnen.

Zuerst: lesen Sie alle Informationen in dieser Broschüre sorgfältig und aufmerksam, Sie können daraus wertvolle Erkenntnisse gewinnen.

 
"Fund Raising"
[ ^ I n h a l t ]

eine in den USA sehr gängige Möglichkeit, für wohltätige Zwecke Geld zu sammeln. Fund Raising gewinnt jedoch auch bei uns immer mehr Bedeutung und Beliebtheit. Denken Sie an wohltätige Organisationen (z.B. das Rote Kreuz), an Vereine, Schulen, Waisenhäuser usw. Alle brauchen für ihre Aufgaben Geld. Die staatlichen Zuschüsse werden aufgrund der angespannten Finanzlage immer weniger, die Organisationen müssen selbst für ihre Kapitalausstattung sorgen. Dazu werden viele Veranstaltungen durchgeführt. Denken Sie an die Schulfeier, in welcher der Elternbeirat gegen Entgelt für die Verpflegung sorgt, um Geld für seine Zwecke zu erhalten. Denken Sie an Vereine, die auf Vereinsfeiern Geld für Ihre Aufgaben durch den Verkauf aller möglichen Produkte sammeln.
Sie können diesen Organisationen helfen, indem Sie einen Prozentsatz (zwischen 10% und 30%) Ihres Umsatzes, den Sie durch den Verkauf Ihrer Donuts auf dieser Veranstaltung erzielen, an diese Organisation abgeben.

Kontaktieren Sie die verantwortliche Person, zeigen Sie ihr Fotos Ihres Orbie Donutsystems und erklären Sie ihr, wieviel ihre Organisation verdienen kann ohne einen Cent Investition und ohne Arbeit!

 
Aktive Unterstützung wohltätiger Organisationen
[ ^ I n h a l t ]

Wenn Sie eine wohltätige Organisation unterstützen, kann Ihnen das viele Türen öffnen. Zum Beispiel: bei etlichen Veranstaltungen, wo ein Überangebot an Ausstellern besteht, werden Sie als "Neuling" kaum zugelassen. Aber, wenn Sie Ihre Donuts verkaufen für: Krebskranke Kinder, für die Aktion Mensch, für das Rote Kreuz etc. sind Ihre Chancen schon sehr gut. Machen Sie sich ein Schild:

"Donuts zur Unterstützung ..............."

Natürlich müssen Sie vorher mit der von Ihnen ausgesuchten Organisation reden und dieser einen vernünftigen Prozentsatz Ihres Gewinnes abgeben. Dies nützt sowohl der Organisation als auch Ihnen und steigert Ihr Einkommen.
Wenn Sie nach der Veranstaltung die Spende überreichen, lassen Sie sich den Dank der Organisation schriftlich geben, dieser Brief wird Ihnen weiterhelfen, wenn Sie mit anderen Organisationen zusammenarbeiten wollen.

Beginnen Sie die Zusammenarbeit mit kleineren regionalen Organisationen in Ihrer Nähe (z.B. Nachbarschaftshilfe e.V., einem Altersheim, einer Schule, dem Sportverein, der freiwilligen Feuerwehr etc.).

 
Verhelfen Sie Geschäftsinhabern (und natürlich auch Ihnen) zur Umsatzsteigerung
[ ^ I n h a l t ]

Ladengeschäfte hängen davon ab, dass möglichst viele Leute vorbeikommen. Ihr Donutgeschäft ist ein "Publikumsmagnet". Sie können geeigneten Ladengeschäften daher verschiedene Angebote machen:

  1. Sie verlangen eine feste Tagesgebühr und verschenken dafür die frisch produzierten Donuts (verschenken Sie niemals Tüten mit Donuts, sondern geben Sie die Gratisdonuts einzeln auf einem Tablett zum Probieren!).
  2. Lassen Sie - in Absprache mit dem Geschäftsinhaber - kleine Gutscheine drucken (kopieren), die den Kunden berechtigen, bei Ihnen eine Tüte Donuts mit einem Rabatt von 25 oder 50 Cent zu kaufen, wenn er im Ladengeschäft etwas kauft und die Rechnung vorlegt.
  3. Sie stellen einen Donutstand in oder vor dem Geschäft auf oder auf dem Parkplatz und geben dem Geschäftsinhaber einen Prozentsatz Ihres Umsatzes oder einen festen Tagesbetrag. In allen Fällen sollte der Geschäftsinhaber in seiner Anzeigenwerbung oder Radiowerbung darauf hinweisen, dass in oder vor seinem Geschäft frische Donuts produziert werden.

 
Neueröffnungen sind ein Muss.
[ ^ I n h a l t ]

Besuchen Sie Ihren Bankleiter, Ihre Industrie- und Handleskammer, den Werbeleiter Ihrer Lokalzeitung. Sie alle wissen im vorhinein, wann und wo Neueröffnungen stattfinden.

Nehmen Sie mit dem zukünftigen Geschäftsinhaber Kontakt auf. Erklären Sie sich bereit, gegen eine feste Gebühr, am Eröffnungstag an alle Kunden kostenlos Orbie Donuts zu verschenken.

Die Tagesgebühren liegen zwischen 400 Euro und 1.000 Euro. Das ist für den Geschäftsinhaber nicht viel. Er hat Tausende von Euro in seinen Laden und in die Eröffnungswerbung gesteckt.

Mit kostenlosen Orbie Donuts schafft er es, noch zusätzlich Neugierige am Eröffnungstag anzuziehen und auf sein Geschäft aufmerksam zu machen.
Außerdem erhält er ein positives Image und einen hohen Erinnerungswert für sich und sein Geschäft.
Auch Sie verdienen gut (auch hier: geben Sie die Donuts einzeln auf einem Tablett ab und nicht volle Tüten!) außerdem werden Sie und Ihre Donuts bekannt.

 
Autohäuser - Möbelhäuser - Elektrogroßmärkte
[ ^ I n h a l t ]

Eine weitere großartige Idee, die zeigt, dass man sich gegenseitig unterstützen kann. Autohäuser, Möbelhäuser, Elektrogroßmärkte haben in ihrer jeweiligen Branche stets große Konkurrenz und sind daher sehr verkaufs- und kundenorientiert. Sie suchen laufend neue Ideen, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Alle diese Geschäfte haben regelmäßig besondere Aktionen. "Kostenloser Kaffee und Donuts frisch vor Ihren Augen zubereitet" bringt Kunden. Reden Sie mit dem Geschäftsinhaber, überzeugen Sie ihn von der Werbewirksamkeit dieses Kundenangebots und vereinbaren Sie mit ihm eine feste Tagesgebühr. Bei großen Aktionen können Sie natürlich auch vereinbaren, dass Sie Ihren Donutstand vor dem Geschäft aufstellen, keine Standmiete bezahlen, dafür aber die Donuts zu einem etwas günstigeren Preis an die Kunden des Geschäfts verkaufen. Dies ist für Sie jedoch nur interessant, wenn über 1.000 Kunden erwartet werden.

 
Flohmärkte
[ ^ I n h a l t ]

Eine weitere großartige Möglichkeit für Sie! Viel Geld wurde mit Orbie Donutsystemen bereits auf diversen Flohmärkten verdient. Auch kleinere Flohmärkte, die oft nur einen halben Tag dauern, sind sehr interessant. Ihre Maschine ist in einer halben Stunde einsatzfähig. Zwei bis drei Stunden gute Umsätze und schon hat sich der Einsatz für Sie gelohnt.

 
Volksfeste, Jahrmärkte.....
[ ^ I n h a l t ]

Wenn Sie auf einem gut besuchten Volksfest einen guten Standplatz haben, werden Sie überrascht sein, wieviel Geld am Abend in Ihrer Kasse ist. Fragen Sie bei der Gemeinde nach, welche Veranstaltungen geplant sind. Das Verkehrsamt weiß oft gut Bescheid, da es für Sperrungen von Straßen und Umleitungen zuständig ist und rechtzeitig informiert wird. Wenn Sie keinen Platz mehr bekommen, versuchen Sie, mit einem Aussteller zusammenzuarbeiten, der einen Platz hat. Denken Sie auch hier an die örtlichen Vereine oder an politische Parteien (siehe auch "Fund Raising").

 
Einkaufszentren
[ ^ I n h a l t ]

Spezielle Aktionen in Einkaufszentren sind oft ein Muß für einen Orbie Donutstand. Das Centermanagement lernt Sie kennen, das steigert Ihre Chancen, einmal einen permanenten Platz zu bekommen. Außerdem läßt sich bei Sonderaktionen gutes Geld verdienen.

 
Weihnachtsmärkte
[ ^ I n h a l t ]

sind besonders umsatzstark. Bemühen Sie sich rechtzeitig um einen Standplatz auf einem Weihnachtsmarkt in Ihrer Nähe. Meistens werden die Plätze zusammen mit einer Holzbude vermietet, in welche Sie Ihr Donutgerät stellen können. Die Mieten für Weihnachtsmärkte sind zwar nicht ganz billig, lohnen sich aber allemal. Sie können hier in vier Wochen einen Traumumsatz erzielen.

 
Open Air Konzerte, Westernveranstaltungen........
[ ^ I n h a l t ]

Es gibt kaum lukrativere Veranstaltungen. Gerade wenn die Veranstaltung mehrere Tage dauert, machen Sie Bombenumsätze. Machen Sie ausfindig, was in Ihrer Gegend stattfindet, und buchen Sie rechtzeitig einen Platz. Sie können hier den Vorteil von Orbie Geräten ausspielen, da Sie mit nur 2KW Leistungsaufnahme (220V) anschließen können.

Orbie Donutsystemekönnen ein nebenberufliches "Familiengeschäft" sein oder ein kommerzielles Vollerwerbsunternehmen. Ihre erwachsenen Kinder können sich damit das Studium und so manchen Extrawunsch erfüllen. Sie können sich nebenbei einen schönen Urlaub oder ein nettes Auto verdienen. Oder Sie steigen voll ein und machen einen Haupterwerb daraus, evtl. mit mehreren Ständen. Die Chancen und Möglichkeiten liegen ganz bei Ihnen.
 
 

 

Kalkulation Ihrer Gewinnmöglichkeiten

[ ^ I n h a l t ]

Es gibt kaum etwas Schwierigeres als Gewinnerwartungen zu berechnen für ein Geschäft, welches man zu eröffnen gedenkt. Das einzige, was wirklich konkret berechnet werden kann, ist der Materialeinsatz. Eine Tüte mit acht Orbie Minidonuts kostet Sie inklusive Donutmix, Donutfett, Zucker und Verkaufstüte weniger als 30 Cent. Der durchschnittliche Verkaufspreis beträgt 2,00 Euro. Sie haben also einen sehr günstigen Materialeinsatz!

Wenn Sie mit Ihrem Donutstand irgendwo stehen, haben Sie meistens Standmiete zu bezahlen. Sie können davon ausgehen, dass die Miete 15% bis 30% vom Umsatz betragen kann.
Miete und Materialverbrauch zusammen machen somit zwischen 30% und 45% vom Umsatz aus. Für "Sonstiges" kalkulieren Sie 5% vom Umsatz als Reserve. Maximal haben Sie einen Gesamtaufwand von 50% vom Umsatz (in der Regel weniger).

Ein Standplatz vor einem Einkaufsmarkt wird Ihnen im Monat einen Umsatz zwischen 5.000 und 8.000 Euro bringen. Ihnen selbst verbleiben nach dem Abzug aller Kosten zwischen 2.500 und 4.000 Euro.

Auf Jahrmärkten, Flohmärkten, Stadtteilfesten erzielen Sie Durchschnittsumsätze von EUR 400,-- bis EUR 1.400,-- pro Tag. Die Mieten übersteigen hier selten 20% vom Umsatz, so dass Ihr Gewinn bei EUR 200,- bis EUR 800,-- pro Tag liegen kann.

Open Air Konzerte, Westernveranstaltungen, Autorennen, Truckertreffen sind die umsatzstärksten Veranstaltungen überhaupt. Hier werden Tagesumsätze zwischen EUR 1.000,-- und EUR 3.000,-- erreicht. Da auch hier die Miete kaum über 20% vom Umsatz liegt, verbleiben Ihnen Tagesgewinne von EUR 500,-- bis über EUR 1.900,-- .

Gehen wir davon aus, dass Sie sich langsam in die Branche einarbeiten und im ersten Jahr nur folgende Auslastung haben:

 

Einkaufszentren: 2 Monate: Gewinn ca.  EUR 5.500,--
Jahrmärkte, usw.: 14 Tage: Gewinn ca.  EUR 7.000,--
Open Air etc.: 10 Tage: Gewinn ca.  EUR 10.000,--
 
Ihnen verbleiben somit im Jahr ca. EUR 22.500,-- nach Abzug Ihrer Kosten.  
 
Werfen wir einmal einen Blick auf Ihre Produktkalkulation. Die sieht konkret dann folgendermaßen aus:  
Verkaufspreis für 1 Portion à 8 Orbie Minidonuts EUR        2,00
- abzüglich 7% MWSt. EUR        0,14

Verkaufspreis exkl. MWSt. EUR        1,86
Backmischung: EUR        0,17
Fett, Zucker etc. maximal EUR        0,08
Verpackung EUR        0,02

Bruttogewinn (exkl. Personal und etwaiger Standmieten) EUR        1,60
 
So weit, so gut. Wenn Sie nun beispielsweise:
pro Stunde 50 Portionen verkaufen, dann sind das: EUR        100,00
5 Stunden am Tag arbeiten, dann sind das: EUR        500,00
25 Tage im Monat geöffnet haben, dann sind das: EUR   12.500,00
11 Monate im Jahr arbeiten bzw. arbeiten lassen, dann sind das jährlich: EUR 137.500,00
 
Und schon haben Sie ein beachtliches Umsatzsümmchen überschritten.  
Wenn Sie dann noch
7% MWSt. abrechnen: EUR    9.625,00
Sowie den Wareneinsatz in Höhe von ca. 13 % abziehen: EUR   17.875,00
Bruttogewinn: EUR 110.000,00
 
dann haben Sie mit Orbie Donuts einen schönen Verdienst erzielt.

Und bestimmt nicht den Letzten!

 

 

Wie hoch ist das Risiko zum Absturz, wie groß die Chance zum Höhenflug?

 

 
Absturz
Pessimist
Realist
Höhenflieger
Gelegenheits-
verkäufer
Portionen/Std
Std./Tag
Tage/Jahr
10
5
250
30
5
250
50
5
275
80
8
310
80
5
50
Portion Donuts gesamt/Jahr
12500
37500
68750
198400
20000
  • Umsatz in EUR
  • Brutto-Gewinn
  • Abschreibung pro Jahr
  • 22.300
    18.500
    1.850
    67.000
    55.500
    1.850
    122.850
    101.750
    1.850
    354.500
    293.750
    1.850
    35.000
    30.000
    1.850
    Zwischensumme
    16.650,00
    53.650,00
    99.900,00
    291.900,00
    28.150,00
    Personalkosten
    selbst
    selbst
    20.350,00
    58.750,00
    selbst
    Zwischensumme
    16.650,00
    53.650,00
    79.550,00
    233.150,00
    28.150,00
    Standortmiete
    4.500,00
    13.500,00
    24.500,00
    70.900,00
    7.150,00
    Gewinn
    12.150,00
    40.150,00
    55.050,00
    162.250,00
    21.000,00

    Brutto Gewinn:  Erlös nach Abzug von MWSt. und Wareneinsatz.

    Abschreibung:  Abschreibung erfolgt über 5 Jahre.

    Personalkosten:  Werden mit 20% vom Bruttogewinn angenommen.

    Standortmiete:  Wird mit 20% vom Umsatz angenommen.

     

    Der Erfolg beim Verkauf von Donuts (Minipfannkuchen, Crêpes usw.) hängt wesentlich von den persönlichen Fähigkeiten des Betreibers ab. Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen bei der Suche nach Standplätzen. Freundlichkeit im Verkauf gegenüber den Kunden, Sauberkeit und Ordentlichkeit im Umgang mit Lebensmitteln sind außerordentlich wichtig für den Erfolg. Keine statistische Zahl, keine Umsatzergebnisse von Kollegen können dem einzelnen eine Garantie zum Erreichen bestimmter Umsatz- und Gewinnziele sein.
     
     

     

    Zum Schluß noch ein Wort zur Orbie Donutbackmischung.

    [ ^ I n h a l t ]

    Orbie Donutmix wird aus besten Zutaten hergestellt. Es werden keine künstlichen Farbstoffe und Geschmackstoffe verwendet. Orbie Backmischung entspricht selbstverständlich dem strengen deutschen Lebensmittelrecht.

    Orbie Donuts sind besonders locker. Daher bekommen Sie aus einem Kilo Donutmix auch ca. 180 Orbie Minidonuts. Orbie Donuts nehmen auch besonders wenig Fett auf. Das schont Ihren Geldbeutel. Orbie Donuts bilden im Fett sofort eine glatte knusprige Haut und sondert dadurch keine Bestandteile an das heiße Fett ab. Das Fett bleibt daher lange in gutem Zustand. Poröse "kuchenartige" Donutteige verschmutzen das Fett schnell und saugen mehr auf.

    Orbie Donutmix ist frei von störenden Geschmackstoffen. Orbie Donutmix enthält wenig Zuckeranteil und ist daher nicht zu süß!

    Allein die hervorragende Qualität von Orbie Donutmix ist sein Geld wert. Im Mixpreis sind jedoch noch weitere wertvolle Vorteile für Sie mit enthalten: So erhalten Sie im Falle eines Defekts am Gerät sofort ein Austauschteil zugeschickt. Sie zahlen dafür keine Miete oder Leihgebühr. Die Reparatur an Ihren Motoren wird im Rahmen unserer 20jährigen Garantieleistung zum festen Pauschalbetrag durchgeführt. Auch ein Kundenservice, den wir mit dem Preis für die Backmischung mitfinanzieren. Für die Vermittlung von Standplätzen an unsere Kunden berechnen wir keine Gebühr, dafür verwenden sie unser Orbie Donutmix. Markenzeichen und das Nutzungsrecht hiervon kostet unsere Kunden keinen Cent, alles ist im Bezugspreis der Orbie Donutmischung mit enthalten.


     
     

     

    Ideen mit Orbie

    [ ^ I n h a l t ]

    Minidonuts:

    Das schnelle Geschäft: 6 bis 18 Orbie Minidonuts in die Tüte oder die Entenbox, Zimt und Zucker darüber und noch warm verkaufen.

    Abwechslung gewünscht? Minidonuts in eine Schale, heiße Vanillesauce darüber - das schmeckt himmlisch! oder: Minidonuts mit Toppings nach Kundenwunsch, wie z.B. Schokosoße, Bananensoße, Erdbeersoße, Kirschsoße, Eierlikör, Maraschino....

    Und wenn die Minidonuts kalt geworden sind?

    Einfach in zerlassene Schokolade oder Kakaoglasur tauchen, evtl. mit Kokosflocken, Haselnußkrokant, Nüssen ...... bestreuen. In der Orbie Geschenkbox ein anregender und appetitlicher Anblick, guter Gewinn ist Ihnen sicher.

    Große Donuts:

    Mit allen Orbie Donutgeräten können Sie auch große Donuts machen. Sie müssen nur den Trichter (Aufpreis) wechseln. Es gibt Dutzende von Möglichkeiten, große Donuts zu glasieren, in zerlassener Schokolade, mit Himbeerguß, Zitronenguß oder nur mit feinem Puderzucker bestäubt.

    [ ^ I n h a l t ]

     

     

    ORBIE Preislisten

     

    Leider können wir aus rechtlichen Gründen unsere Preislisten nicht öffentlich im Internet zugänglich machen. Wenn Sie an unseren Preisen interessiert sind, füllen Sie bitte folgendes Formular aus. Wir werden Ihnen dann umgehend einen Link auf unsere Preislisten per E-mail zusenden.

    WICHTIG: Bitte geben Sie unbedingt eine richtige E-mail Adresse an, da wir Ihnen ansonsten den Link leider nicht zusenden können. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich gehalten und nicht an Dritte weitergegeben.

    Ihr Name (Vor- und Nachname):
    Ihre Adresse (Straße Hausnummer):
    Ihre PLZ und Stadt/Ort:
    Ihre Land:
    Ihre E-mail Adresse:
    Ihre Telefonnummer (optional):
    Ihre Faxnummer (optional):
    Zusätzliche Mitteilungen (optional):

     

    Stand: 9.1.2017

    (C) 2001-2017 Orbie Donut GmbH
    Alle Bestandteile dieser Homepage, inklusive Fotos sind geistiges Eigentum der Firma Orbie Donut GmbH und unterliegen somit dem Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Fotos und Teile dieser Homepage dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung eines Orbie Donut Mitarbeiters vervielfältigt, verändert bzw. anderweitig verwendet werden!

    ORBIE ist ein eingetragenes Markenzeichen.